Wege im Einklang – Links Tipps News Zusammenarbeit

Netzwerk für ein harmonisches Miteinander – ein Portal für Kommunikation und Inspiration in der Zeitenwende – mit vielen Links, Tipps, News – Schwerpunkte: Transformation – Aufstieg – Netzwerke – Entwicklung – Vorbereitung – Zusammenarbeit – Dimensionswechsel – Teambildung – neue Strukturen

Kategorie-Archiv: Selbstliebe

Bewusst gesund sein

Ein Essay von Gia Simetzberger 23 01 2016

Mit dem Thema Gesundheit befasse ich mich seit meinem 16. Lebensjahr. Alles, was mit dem Phänomen Leben zu tun hat, beschäftigt mich bis heute.

Es gibt Gesundheits- und Ernährungstipps wie Sand am Meer. Sie sind verwirrend und widersprüchlich. Manchmal erscheint mir, ihr Prediger klammere sich an seine Weisheit, um selbst Halt zu finden. Und oft glaubt man gern, was man sagt, um die angepriesenen Substanzen erfolgreich zu verkaufen.

Natürlich ist in allem ein Korn Wahrheit. Das große mächtige Gesundheitsgebäude, um das symbolhaft zu veranschaulichen, erinnert mich an andere große mächtige Gebäude – jenes der Religionen und jenes der Traditionen. Ihre Räume sind angefüllt mit unterschiedlichen Vorstellungen beziehungsweise Glaubenssätzen (Dogmen), Vorschriften (Gebote) und Strafdrohungen (Verbote, Tabus), untermauert mit Überlieferungen (Legenden).

Da ich lernte, ein gesundheitliches Problem immer von mehreren Seiten zu betrachten, befand ich mich oft in einer Zwickmühle zwischen gegensätzlichen Prognosen und Empfehlungen. Das machte mich doch etwas stutzig. Nicht anders erging es mir übrigens mit den Religionen…

Als ganzheitlich forschender Mensch, in jungen Jahren von „universalgelehrten“ Vorbildern und fachübergreifenden Forschungen und grenzwissenschaftlichen fasziniert, befasste ich mich mit Körper, Seele und Geist. Durch das Erlernen unterschiedlicher Arten von Yoga und die Lektüre von östlichem Wissen gelangte ich schon bald zur Einsicht, dass unser Bewusstsein einen maßgeblichen Einfluss auf unser Schicksal haben muss.

Wenn uns aufgetischt wurde, dass nichts schneller als Lichtgeschwindigkeit sein kann, wurde ich wütend, war es doch offenkundig, dass Gedanken nicht an diese Begrenzung gebunden sind.

Wie wären sonst kosmische Telepathie und mediale Reisen in die Fernen des Alls möglich? Damals, in den Siebzigern und Achtzigern, verlachte man mich und stellte solchen Fähigkeiten in Abrede. Heute verstummen nach und nach sämtliche Spötter und Zweifler, nachdem sie sich eingehend mit Teilchenphysik auseinandergesetzt haben.

Bald werden es die Spatzen von den Dächern pfeifen, dass alles, wirklich alles, von der Fokussierung unseres Bewusstseins abhängt.

Die Aussage „Mit unseren Gedanken erschaffen wir unsere Realität“ ist schon ziemlich gebräuchlich. Aber wer denkt über die Konsequenzen nach, geht wirklich in die Tiefe?

Doch nicht nur die Physiker entdecken den Wahrheitsgehalt der inneren Religion oder Mystik, sind fasziniert von östlicher Weisheit und weiterer uralter Weisheitsquellen.

Vieles davon wurde überdeckt, verzerrt, verschüttet und unnötig kompliziert gemacht. Damit sind wir erneut bei Parallelen zum Thema Gesundheit.

Nun, ich möchte nicht sagen, dass es nach meinen Erkenntnissen und Erfahrungen im Grunde genommen ganz einfach ist. Das wäre so eine Art Gemeinplatz. Vielmehr sollte dem kritischen Wahrheitssucher bewusst werden, dass vieles unnötig verkompliziert und durch absichtliche oder absichtslose Angstmache erschwert oder gar vereitelt wird.

Als dankbare Schülerin eines genialen österreichischen NLP-Trainers erlebte ich mit, wie dieser komprimierten Kommunikations- und Selbsthilfemethode, auch hochwirksam als Kurzzeittherapie, seitens der etablierten Praktiker Prügel vor die Füße geworfen wurden.

Ganz klar, meinte Mastermind Peter Schütz. Langzeittherapien mit 400 Therapiestunden und mehr sind eine gute Existenzgrundlage. Und nun kommen die NLPler mit erstaunlichen Erfolgen in wenigen Stunden.

Das ist wohl auch der Grund, warum der Schlüssel zur Gesundheit als Geheimnis wohlbehütet war. Doch das lässt sich nun nicht mehr machen.

Mag sein, dass das Resümee, das ich hier festhalte, von manchen heute immer noch bekämpft und belächelt wird. Ich stehe dazu und lade jeden herzlich ein, wie ich die Grundaussage zu überprüfen und Erfahrungen zu sammeln.

Sie ist nicht meine Erfindung. Es handelt nur um eine Schlussfolgerung aus dem dank vieler Quellen Erlernten und intensiv Erfahrenem und noch Umzusetzendem und lautet wie folgt…

(Sie ist nicht meine Erfindung. Es gibt nichts Neues unter der Sonne. Es gibt Menschen, für die dieses Wissen selbstverständlich ist wie das Atmen. Es handelt nur um eine Schlussfolgerung aus dem dank vieler Quellen Erlernten und intensiv Erfahrenem und noch Umzusetzendem.)

Wir sind, was wir denken beziehungsweise wir werden, was wir denken.

Dazu einige Erläuterungen.

Unsere innere Haltung wirkt sich auf unsere äußere Haltung im Sinne körperlicher, seelischer und geistiger Einstellung aus.

Wir haben die Freiheit, uns von seelischen und organischen Leiden zu befreien. Wir haben aber auch die Freiheit, unsere Leiden bis zur Selbstzerstörung zu hegen und zu pflegen.

Dies mag irrig und provokant erscheinen, beispielsweise bei angeborenen Handicaps und Erbkrankheiten. Selbsthilfe und Selbstheilung erscheint in leichteren Fällen realistisch, aber wie verhält es sich mit Amputationen, Querschnittlähmung? Und sollte dies bedeuten, Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu ignorieren?

Nun, wenn wir in voller Konsequenz akzeptieren, dass wir mit unseren Gedanken unsere Realität schaffen, so bedeutet das auch, die volle Verantwortung für unser Leben zu übernehmen und uns nicht als Opfer eines zufälligen Geschehens zu begreifen.

Wenn wir davon ausgehen, dass wir es sind, die sich ihre individuelle Erfahrung ausgesucht haben, beginnt das Krankheitsgeschehen einen Reim zu machen.

Nun kommt – ebenfalls in Anwendung des Wissens um die Schöpferkraft unseres Bewusstseins – dass wir durch die Glaubenssätze, die wir von unserem Umfeld übernahmen, eingeschränkt sind. Anders sind die bestätigten Erfolgsgeschichten von nachgewachsenen Gliedmaßen und Zähnen nicht erklärlich.

Es gibt eine Vielzahl von Fällen von erstaunlichen Heilungserfolgen von Menschen, die die negativen Prophezeiungen ihrer Ärzte nicht angenommen haben. Beispiele von Paraplegikern sind mir bekannt, die wieder ohne Gehhilfe gehen können, obwohl ihnen ein Leben im Rollstuhl verkündet wurde. Auch ich kann mit autobiografischen Beispielen aufwarten.

Dass man die Ursache einer Krankheit verstehen muss, um sozusagen das Übel an der Wurzel zu packen, ist inzwischen landläufig bekannt. Doch immer noch laufen Asthmatiker und Allergiker herum und „haben“ Asthma, „haben“ eine Allergie, als ob es sich um einen Besitz handelte. Was wir in Wirklichkeit haben (ich schließe mich ein!), sind Scheuklappen, weil wir uns die Ursache unseres Krankheitsgeschehens nicht anschauen wollen.

Da hier die nächste Gefahr eines Missverständnisses lauert, sei gleich gesagt, dass diese Suche nach Auslösern und Ursachen wiederum nicht als obligatorisch zu betrachten sind. Wir sind Wesen, die sich Erfahrungen aussuchen, und das Leben mit einer Belastung haben wir erwählt.
Allerdings, wenn wir von einem leidvollen Zustand die Nase voll haben, gilt es, den Geschehnissen auf den Grund zu gehen, statt sich mit Medikamenten zu betäuben.

Damit nähern wir uns einem weiteren ganz entscheidenden Faktor im Wissen um die schöpferische Kraft unserer Gedanken: um das Selbstwertgefühl und um die Selbstliebe, beides sollte man nicht in eigene Kästchen stecken, geht es doch Hand in Hand.

Wenn wir uns nicht annehmen, wie wir sind, kann keine positive Veränderung, sprich Heilung, einsetzen.

Wie innen, so außen. Wenn wie unser Umfeld nicht annehmen, wie es ist, bauen wir Widerstände auf, die ein Leben im Einklang blockieren.

Die alte östliche Weisheit, alles mit den Worten: „Es ist alles gut, wie es ist!“ abzusegnen, ist eine wunderbare Anleitung zu einem Leben in innerer Harmonie.

Zur Selbstliebe sei noch angemerkt, dass wir in Anwendung der neuen Physik und alter Lehren unmittelbar mit unserem Körper, seinen Systemen und Organen, ja mit den Zellen kommunizieren können, da alles Bewusstsein hat – jede Zelle, jedes Teilchen. Um noch deutlicher zu werden: Bewusstsein ist!!!
— wird fortgesetzt —

Hier ein aktueller Artikel zum Thema „Alles ist Energie – sende positive Vibes in den Kosmos“: http://transinformation.net/bringe-den-kosmos-mit-deiner-positiven-energie-zum-schwingen/

 

 

Neujahrsgruss – Perspektiven 2015

weihnachten2014

Botschaften für 2015

Ein gutes neues Jahr!

“Der große Wandel” – Jo Conrad – berührender und stimmiger Weihnachts- und Neujahrs-Aufruf, der es auf den Punkt bringt: https://www.youtube.com/watch?v=MNqNRpjKAJc

Ähnlich lautend eine Botschaft, die Karma Singh in seinem Newsletter weitergibt:

“Mal höre ich von Sachen, die ich nicht weitergebe, bis ich genügend Information darüber habe, um sicherzustellen, daß die Angelegenheit echt ist. Mal gibt es Sachen, die so fantastisch scheinen, daß ich trotzdem weiter zögere. Hier ist eine solche:

http://www.hecrl.com/gaiade

Wie üblich bitte an alle Freunde und Bekannte weiterleiten! Sei gesegnet, Karma

Diesen Appellen, die aus aufrichtigem Herzen kommen, möchte ich mich anschließen, auch wenn meine Wortwahl möglicherweise eine andere wäre.

Natürlich geht es nicht nur ums Verbreiten solcher Botschaften, sondern darum, den Wandel in sich zu leben und zu erleben. Die Kernthemen sind: erstens die Selbstannahme, zweitens das Akzeptieren von allem, was ist bzw. was man erlebt hat (denn nur so werden Veränderungen möglich), drittens das Übernehmen von Eigenverantwortung – und zum Vierten das “Nicht-Verurteilen” bzw. “Nicht-Bewerten”. Das ist sozusagen das Grundrezept, aus dem sich Weiteres ergibt bzw. entwickelt.

Gutes Gelingen dir, euch, mir… Lygia von der Kristallquelle

Aktuelle konstruktive Botschaften – Frequenzerhöhung leicht gemacht :)

Messages from Matthew – hier zwei lesenswerte Artikel vom 12. und 14. August 2014 – also brandaktuell – leider nur auf Englisch verfügbar – zum Thema Ebola, AIDS und anderen Krankheiten und über genmodifizierte Nahrung – der ältere Artikel ist weit spannender – er setzt sich sehr treffend damiit auseinander, was unsere Energie erhöht und was nicht – es gibt profunde Tipps.

http://kauilapele.wordpress.com/2014/08/12/message-from-matthew-8-12-14/

http://goldenageofgaia.com/2014/08/12/matthews-message-via-suzy-ward-august-12-2014/

Ja, es hat was auf sich mit den Synchronizitäten…

Fast zeitgleich trudelte bei mir auch die folgende Botschaft von der Webseite „Transinformation.net“ ein (es kursieren so manche Anleitungen bzw. „Weisheiten“, mit denen ich nichts anzufangen weiß, dass ich jubilierte, als ich diese profunde Aufklärung vernahm, die möglichst viele Menschen zur Orientierung und Ermutigung lesen mögen…):

http://transinformation.net/wie-du-deine-frequenz-und-deine-schwingung-erhoehen-kannst/

Dabei handelt es sich um die Übersetzung des Textes eines Videos in englischer Sorache – wer Englisch kann, viel Freude damit (auch wenn du schon alles darüber weißt – man kann es gar nicht oft genug vernehmen… – und hier wird es wunderbar klar und stimmig erklärt):

Wir bewegen uns in einer Spirale!

Es ist doch sooo logisch, aber in der Schule wurde es uns nicht gesagt, nicht wahr?

Ähnlich verhält es sich mit Erkenntnissen in allen Disziplinen! Wir erwachen!!

http://www.youtube.com/watch?v=Co8Kf36WtiA

Text zu diesem yt-Video:

„Alles bewegt sich nicht im Kreis, sondern in einer Spirale.
Teil 2: http://www.youtube.com/watch?v=-BZ-qI…

Die Erde kreist nicht um die Sonne von Nassim Haramein (Englisch):
Earth is not revolving around the Sun! by Nassim Haramein:
http://www.youtube.com/watch?v=Ex283t…

Die Sonne ist nicht im Mittelpunkt der Galaxie.
DU bewegst DICH MIT der Erde, Spiralförmig um die Galaxie herum.

Alles im Universum entwickelt sich.
Nichts steht still.
Die Erde befindet sich in einem Transformationsprozess um in einer höheren Frequenz zu steigen.
Jeder Planet geht durch so eine Transformation.
Die Erdfrequenz steigt langsam an.
Es ist der natürliche Evolutionsweg.
Jeder Planet ist eine Schule, um Spiritualität und Liebe zu entwickeln.
Wenn die Mehrheit der Erdmenschen, Liebes-Energie erzeugen würden, würden auch die spirituellen Menschen, von anderen Planeten landen und euch Global treffen.
Aber Ihr könnt keinen Kontakt erwarten, wenn Ihr die Energie von Agressivität in euch habt.

In der Existenz gibt es viele Universen.
Alle Universen sind bewohnt von vielen verschiedenen Menschen, verschiedenen Spezies und verschiedenen Lebensformen.
Menschen sind überall in den Universen, auf verschiedenen Dimensionen, auf verschiedenen Planeten mit unterschiedlichen Bewusstsein.
Sogar einige Monde und Sonnen haben Leben.
Sonnen sind auch Tore zu anderen Dimensionen.
Es gibt viele Planeten, die auf der gleichen Frequenz Leben haben wie die Erde, aber die meisten Planeten sind mehr entwickelt und haben Leben auf einer höheren Dimension.
Das bedeutet, daß es mehr kosmische Energie gibt und alles ist viel schöner und lichtvoller.“

 

Alaje: http://www.youtube.com/playlist?list=PLB8A626702D2FB09C

Mich selber lieben lernen – Robert Betz:

http://www.youtube.com/watch?v=iLdJVliypNE

20052013hagel_086